Infoportal Kirchenland
Artenvielfalt fördern – Schöpfung bewahren – Gemeinsam aktiv werden

Beispiele aus der Praxis

Mit einem guten Beispiel voran gehen. Aufzeigen was möglich ist. Von Anderen lernen. Auf dieser Seite finden Sie beispielhaft Kirchengemeinden, Kirchenkreise oder Landwirtschaftsbetriebe, die ein klares Zeichen für eine zukunftsfähige Landwirtschaft und die Bewahrung der Schöpfung auf Kirchenland setzen.
Aktiv
werden

Wie machen es die Anderen?

Lassen Sie sich inspierieren.

Filter:
Dialog
Klimaschutz
Moor
Naturschutzmaßnahmen
Naturschutzmaßnahmen
Ökofaire Gemeinde
Ökologischer Landbau
Pachtvergabe
Pachtvertrag
SoLaWi
mehr erfahren

Kasnevitz Dialog
„Gottes Land in Menschenhand“ - Dialogveranstaltung zur Verantwortung der Kirche für ihre landwirtschaftlichen Flächen auf Rügen.

mehr erfahren

Lebendiger Landbau Boienhagen - Eine Solawi auf Kirchenland
"In unserem gärtnerischen Gemischtbetrieb mit dem Fokus auf Gemüsebau und Hühnerhaltung sowie Agroforstsystemen ernten wir leckeres Gemüse und Eier, schaffen gesunde Ökosysteme und einen lebendigen Boden."

mehr erfahren

Kirchengemeinde Berkenthin
Eine Kirchengemeinde aus Schleswig-Holstein macht vor, wie mehr Naturschutz auf dem Kirchenacker gelingen kann.

mehr erfahren

Greifswalder Agrarinitiative
Die größten Landeigentümer*innen Greifswalds treten in Dialog für nachhaltigere Landwirtschaft

mehr erfahren

Leitbild Kirchengemeinde Kasnevitz
Eine Kirchgemeinde auf Rügen beschließt ein Leitbild für eine schöpfungsbewahrende Landwirtschaft.

mehr erfahren

Kirchengemeinde Kieve-Wredenhagen
Kirchenland nachhaltig verpachten – Bewahrung der Schöpfung ist unsere Pflicht

mehr erfahren

Polder Kieve
Kirchengemeinde beteiligt sich am MoorFutures-Projekt Polder Kieve

mehr erfahren

Das Kirchengut Strellin
Ökologische Landwirtschaft mit 120 Milchkühen einer alten Landrasse auf 263 ha Ackerfläche und 75 ha Grünland.

mehr erfahren

Frisches für Freunde
Die SoLaWi-Gärtnerei „Frisches für Freunde“ befindet sich am Stadtrand von Greifswald. Sie sind ein biologischer Gemüsebaubetrieb auf Kirchenland und setzen auf Direktvermarktung in der Region.

mehr erfahren

ÖkoFaire Gemeinde Rostock
Verantwortung im Umgang mit den endlichen Ressourcen der Erde und für mehr Gerechtigkeit zu übernehmen, heißt auch, sich für nachhaltige und faire Beschaffung zu entscheiden.